Stefan F.Huber & Jazzbirds

Gefühlvolle Melange aus Großstadtjazz und Latin/Swing-Fusion

Die Jazzbirds sind eine Münchner Formation um den Komponisten und Gitarristen Stefan Huber. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 haben die Jazzbirds einen eigenen, gefühlvollen Stil kreiert: eine Melange aus melodischem, zeitgenössischem Jazz, mit einer Prise Latin gewürzt.

 

Die Band  erzeugt einen eigenen Sound, emotional und spannend, der sich zusammensetzt aus der Harmonik des Jazz und den Rhythmen der Latin-, Swing- und Fusionmusik. Sie ist eine Verbindung von professionellen Musikern der Münchner Jazzszene, wie Karl Lehermann (Trompete),Stefan Reiser(Saxophon),Gary Todd (Kontrabass).

Die Musik der Jazzbirds lebt und atmet  von den Kompositionen und Arrangements des Gitarristen Stefan F. Huber. Dank ihm kriegen selbst die bekanntesten Jazz Standards, die die Band ebenfalls im Repertoire hat, einen originalen Klang.

 

Die Jazzbirds spielten mehrfach auf dem Internationalen Jazzfest Burghausen und im Jazzkeller Burghausen, sowie dem Jazzfest München und der Münchner Unterfahrt.

Buchbar ab 3-6 Musikern, empfohlen mindestens 5 Musiker.

An den Drums wurden die Jazzbirds von Geraldo Mueller, Wolfgang Kotsowillis und Werner Schmitt beehrt. Die brasilianische Sängerin Regina Guinée lieferte die Songtexte für mehrere Lieder, die heute leidenschaftlich von der Sängerin und Performern Marisa de Stefanow interpretiert werden; gelegentlich auch im Duett mit beiden Sängerinnen.

 Charakteristisch für den Sound der Band sind die Big-Band-Arrangements und die Dialoge der beiden Bläser.